Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung - Sonderausstattung

Unser Löschfahrzeug m. Bergeausrüstung - Sonderausstattung, kurz LFB-S, ist wohl das komplexeste Fahrzeug der FF Freiling. Angeschafft im Jahre 1999 handelt es sich hierbei um ein weltweit einzigartiges Unikat, welches exakt auf die Bedürfnisse der FF Freiling und der Gemeinde Oftering zugeschnitten ist. 
Das Löschfahrzeug führt alle relevanten wasserführende Armaturen mit, welche zur Brandbekämpfung benötigt werden. Dazu zählt:

  • Tragkraftspritze FOX 2
  • B-Druckschläuche (welche während der Fahrt ausgelegt werden können)
  • C-Druckschläuche
  • 3 Stück Atemschutzgeräte + Zubehör
  • Wendestrahlrohr (für Korbetrieb)
  • uvm.

Zusätzlich ist noch ein 200l Wassertank eingebaut.

Bei der Bergeausrüstung handelt es sich größtenteils um grundlegende Feuerwehrmaterialien wie z.B.:

  • Motorkettensägen
  • Schnittschutzausrüstung
  • Steckleiter
  • Schanzwerkzeuge (Schaufeln, Besen, etc.)
  • Pölzmaterial

Die Sonderausstattung ist zum Teil sichtbar, manches ist aber auch im Fahrzeug versteckt. Der wohl offensichtlichste Punkt ist der Kran am Heck des 18-Tonners. Der Ladekran kann bis zu 13,8m weit ausgefahren werden. Mittels mechanischen Ausschub sind 18m möglich. Bedient wird der Kran mittels Funkfernbedienung. Am Ende dieser 18m können vom HIAB 195-5 noch stattliche 670kg gehoben werden. Je näher gehoben wird, desto schwerer kann das zu hebende Objekt natürlich sein. Bei einer Ausladung von 5m sind rund 3500kg möglich. Der Kran kann in erster Linie natürlich für diverse Hebearbeiten genützt werden. Sei es nun eine KFZ-Bergung oder um einen umgestürzten Baum von der Straße zu heben. Hierfür werden ausreichend Rundschlingen und Anschlagmittel in diversen Ausführungen mitgeführt. Für Bergungen von Autos lagert am Dach ein Hebekreuz.

Das erste versteckte Feature an dem Fahrzeug ist der Arbeitskorb, welcher direkt hinter der Fahrerkabine im Aufbau sitzt. Dieser Korb kann vom Ausleger aufgenommen werden und somit bis zu 240kg an Personen mitnehmen. Voll ausgefahren ist eine Arbeitshöhe von 20m möglich, dass bedeutet der dritte Stock ist damit erreichbar. Sollte eine Person einmal nicht mehr gehfähig sein, so kann statt dem Arbeitskorb, auch eine Schleifkorbtrage angehängt werden. Rettungen von gehbehinderten Personen stellen somit kein Problem da. Doch der Korb kann nicht nur zur Personenrettung herangezogen werden, sondern auch zur Brandbekämpfung von oben. Über mehre Rollen und Aufnahmen können mehrere B-Schläuche bis nach oben gelegt werden, wo dann anschließend ein Wendestrahlrohr mit einer Nennleistung von 1200l Wasser pro Minute zum Einsatz kommt. Ein effektiver und gezielter Löschangriff aus der Höhe ist somit möglich. Zum Schutz der Personen welche im Korb stehen, werden 3 Stück Atemschutzgeräte + Zubehör mitgeführt. Somit kann auch ein zusätzlicher Atemschutztrupp gestellt werden, welcher entweder am Boden oder in der Höhe arbeitet. 


Das zweite Feature, welches nicht sofort sichtbar ist, ist der Einbaugenerator. Dieser liefert eine Leistung von 30kVA. Dieser Strom ist notwendig um alle strombetriebenen Gerätschaften versorgen zu können: die Tauchpumpen, der Lichtmast und vieles mehr.
Das LFB-S wurde damals ganz nach den Ideen der FF Freiling gebaut und wurde perfekt an die Bedürfnisse in unserer Gemeinde angepasst. Das Fahrzeug ist mit einer großen Anzahl an Hilfsmittel ausgestattet, welches das Arbeiten mit dem LKW um einiges erleichtert. Sei es das durchdachte Raumkonzept, wo jeder Raum ideal ausgenützt wird oder die Trittbretter im hinteren Drittel welche sich in Sekunden aus- oder einklappen lassen. 


Bilder dazu findest Du weiter unten in der Slideshow. Bei dem Fahrzeug handelt es sich, wie bereits erwähnt, um ein einzigartiges Unikat, welches nur einmal in dieser Art aufgebaut wurde.

 LÖSCHFAHRZEUG MIT
 BERGEAUSRÜSTUNG -   SONDERAUSSTATTUNG
 
 Funkrufname:  Pumpe Freiling/
 Kran Freiling
 Type:  Steyr 18S26  Lärmarm
 Antrieb:  260 PS, Diesel  (Allrad)
 Zulässiges 
 Gesamtgewicht:
 18 to
 Baujahr:  1998
 Besatzung:  1:2
 Aufbau:  Lohr (Magirus-Lohr)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Solltest Du noch weitere Fragen zu diesem Fahrzeug haben, kannst Du uns gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kontaktieren!

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.