Umbauarbeiten abgeschlossen

Baustelle bei der FF Freiling

Die letzten zwei Wochen änderte sich das Aussehen des Vorplatzes der FF Freiling erneut. Im November des Vorjahres wurde bereits unser Baum gefällt und gegen Neues ersetzt. Nun standen einige weitere Arbeiten an.

Laut GEP (Gefahrenabwehr und Entwicklungsplanung) vom Landesfeuerwehrkommando bekommt die FF Freiling im Jahr 2024 ein RLF 4000 als Ersatz für das jetzige RLF 2000. Da der „4000er“ um einiges größer ist, muss der Stellplatz gewechselt werden. Unser LFB-S zieht somit auf den jetzigen RLF-Stellplatz und das RLF wandert auf den größeren LFB-Stellplatz. Ganz so einfach ist dies jedoch nicht: Auch unser LFB-S hat größere Abmaße wie unser aktuelles RLF 2000, sodass ein Übersiedeln nicht ohne weiteres möglich ist. Somit wurde auf diesem Stellplatz eine Vorsetzschale montiert, um das LFB-S unterbringen zu können. Zusätzlich wurde noch der Grünstreifen zwischen Vorplatz und Straße verkleinert bzw. entfernt, damit ein unkompliziertes Ein- und Ausparken möglich ist. Im Zuge dessen wurden gleich weitere Baustellen bei unserem Feuerwehrhaus aufgegriffen.

Bei Starkregen hatte die FF Freiling oft selbst am meisten mit dem Wasser zu kämpfen: durch die abschüssige Straße von Unterholz kommen immer große Wassermassen nach Freiling. Mit dem Lauf der Zeit wurde die Rinne bzw. der Asphalt, welche das Wasser in den Schacht leiten sollte, durch die LKW immer weiter runtergefahren, sodass das Regenwasser nicht mehr seinen geplanten Weg nehmen konnte, sondern vorher abbog und direkt zu unseren Toren floss. Daher wurde die aktuelle Rinne entfernt und im Anschluss neu gepflastert. Ein zusätzlicher Wasserschacht wurde ebenso eingebaut. Damit auch wieder das Niveau zusammenstimmt, wurde ein Streifen vor der Rinne neu asphaltiert.

Ebenso wurde die Stiege, welche von unserer Hauptfahrzeughalle zu unserer zweiten Garage führt, weggerissen und neu betoniert. Da die Stiege aus alten Bahnschwellern gebaut wurde, war ein sicheres Benützen im Laufe der Zeit, besonders in den Wintermonaten, nicht mehr möglich.

Zusätzlich haben noch die Tore einen neuen Farbanstrich bekommen. An dieser Stelle möchten wir uns bei der Firma Rembrandtin Coatings GmbH für die gesponserten Lacken bedanken!

Die gesamten Arbeiten wurden von den Kamerad/innen der FFF ohne Bezahlung innerhalb von zwei Wochen durchgeführt! In der ersten Woche wurde hauptsächlich Vorbereitungsarbeiten durchgeführt, in der zweiten Wochen wurde dann die richtige Baustelle gestartet. Nur durch den Einsatz aller Beteiligten konnten alle Arbeiten innerhalb von 4 Tagen abgeschlossen werden. In den kommenden Wochen werden dann nach und nach die kleinen "Rest-Baustellen" aufgearbeitet.

Vielen Dank an Bürgermeisterin Margit Angerlehner, welche uns auf der Baustelle besucht hat und uns dabei mit einer Getränkespende überraschte.

 

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.