Sturmschäden nach "Bianca"

Auch die Ofteringer Wehren wurden vom Sturm "Bianca" gefordert


Um kurz vor 1 Uhr in der Früh wurden die Kameraden unsanft durch die Sirenen aus dem Schlaf gerissen. Der erste Einsatz dieser Nacht war ein umgestürzter Baum auf der Hausleitner Straße, welche die Straße blockiert. Da zu diesem Zeitpunkt der Sturm noch volle Kraft besaß, wurde entschieden die Straße vorübergehend zu sperren und den Baum erst später zu entfernen.

Parallel zu diesem Einsatz brach dann die Stromversorgung in Oftering zusammen und die Kameraden machten sich auf die Suche nach der Ursache. Da man einen gewaltigen Lichtschein kurz zuvor wahrnehmen konnte, konnte man das Gebiet grob eingrenzen. 

Zeitgleich dazu baute ein Teil der Mannschaft eine Notstromversorgung um Feuerwehrhaus auf.

Der Grund für die fehlende Stromversorgung konnte dann rasch gefunden werden. Ein Baum war in eine Stromleitung geflogen, worauf hin sich die beiden Leitungen kreuzten und somit die Versorgung automatisch gekappt wurde.

Nach Rücksprache mit dem Energieversorger, welche die Leitung gesichert hatte, wurde der Baum entfernt. Seitens des Versorgers wurde die Leitung dann wieder ans Netz genommen.

Einsatzende für die Kameraden war um kurz vor 3 Uhr morgens. Die restlichen Stunden der Nacht wurden dann noch für ein wenig Schlaf genutzt, bevor auch sie wieder morgens aufstehen und zur Arbeit gehen.

Eine kurze Nacht im Einsatz für die Bevölkerung von Oftering!


Datum:  
28.02.2020

Uhrzeit: 00:45 - 02:59

Einsatzleiter:  HBI Buschek Sebastian

Fahrzeuge:  RLF-A 2000, MTF

Weitere Einsatzkräfte:  Freiwillige Feuerwehr Oftering, Polizei, Netz OÖ

Weitere Medienberichte:  ORF (OÖ Heute vom 28.02.2020 ab 1:19)

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.