Sturmschaden Oberbuch

Kaltfront sorgte für Einsatz der Feuerwehren in Oftering


Um 19:18 Uhr des 11. Mai 2020 wurden beide Ofteringer Feuerwehren zu einem Sturmschaden nach Oberbuch alarmiert. 
Dort hielten einige Äste den Sturmböen nicht mehr stand und brachen ab. Die abgebrochenen Äste verhängten sich wiederum in andere Äste und drohten unkontrolliert auf die Straße zu stürzen.

Aufgrund von CoVid 19 rückt bei uns vorerst immer nur die notwendigste Mannschaft aus. Somit war am Anfang unsererseits nur das RLF-A 2000 an der Einsatzstelle. Nach kurzer Erkundung mit dem Einsatzleiter der FF Oftering wurde entschieden, Kran Freiling nachzualarmieren. 

Mittels Kran und Arbeitskorb wurde ein Mann auf die optimale Arbeitshöhe gehoben. Dort konnten die Äste dann gefahrlos per Motorkettensäge zerkleinert und zu Boden gebracht werden.

Im Anschluss wurde die Straße noch grob gereinigt.

Parallel dazu fuhr das Kommandofahrzeug eine Kontrollfahrt durch Oftering um eventuelle weitere Sturmschäden zu sichten. Der Sturmschaden in Oberbuch blieb jedoch der einzige.


Datum:
11.05.2020

Uhrzeit: 19:18 - 20:23

EinsatzleiterOBI Hummer Manuel

Fahrzeuge:  RLF-A 2000, LFB-S, KDOF

Weitere Einsatzkräfte: Freiwillige Feuerwehr Oftering

 

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.